Raspberry Pi 4

For information, Recalbox IS NOT compatible with Raspberry Pi 4 yet.
Pour information, Recalbox N'EST PAS encore compatible avec le Raspberry Pi 4.

The Recalbox Team.

Kodi hängt sich auf.



  • Moin!

    Bevor ich alle möglichen Kodi-Tuning-Tipps aus dem Netz anwende, dachte ich mir, frag ich mal hier nach.
    Also ich hab ne Recalbox auf nem RPi3. Eine externe Festplatte (1,5TB) ist an meinem Router per USB 2.0 angeschlossen und über Samba in Netzwerk integriert. Über Kodi habe ich also ebendiese als Quelle für Filme eingerichtet. Hat alles schon mal gut funktioniert.
    Die Filme sind im mkv Format (mit einem "mkvmacher"-Programm gesicherte eigene DVD's).
    Die Recalbox ist per eigenem Wlan-Chip im Netzwerk. Mein Smartphone dient als Fernbedienung.

    Das Problem ist folgendes: Wenn ich einen Film ansehe, klappt das schon mal, aber sobald nur ein bisschen vorgespult wird, oder Kapitel übersprungen etc. hängt sich Kodi vollständig auf. Ich kann dann nichts mehr (nur den Stecker ziehen...).

    Meine Frage: Woran könnte es liegen? RPi3 zu schwach? Wlan zu instabil? Router zu langsam? Festplatte? MKV Format? USB 2.0?

    Es gibt zu viele Möglichkeiten, weshalb ich die Erfahrenen doch lieber erst fragen möchte.

    Gruß


  • Translation Master

    @el_vagabundo Ich habe das gleiche Problem bei mir zuhause. Ich habe dann den video buffer erhöht. Dann kann Kodi mehr vom Film in den buffer laden. Hat aber auch nur bedingt geholfen. Läuft nach wie vor nicht ganz rund, aber immerhin kann ich nach dem Aufhängen den Film beenden und dort weitermachen bevor ich vorgespult habe 🙂



  • Okay. Das werde ich dann mal versuchen. Ist das eigentlich eine einigermaßen vernünftige Infrastruktur, die ich mir da aufgebaut habe? Bin mir da nicht sicher.
    Nach Deiner Schilderung, scheint es ja an der Recalbox zu liegen und nicht an meinem Aufbau...


  • Translation Master

    @el_vagabundo Ich denke nicht, dass dies an recalbox liegt. Eher an den Raspberry Pi und Kodi Voreinstellungen. Das Problem haben viele, auch jene die recalbox nicht benutzen sondern nur Kodi alleine.



  • Äh das meinte ich. Ich sehe das "Objekt" Recalbox als Ursache der Problematik an. Also Soft- und Hardware. ("Neben meinem Fernseher steht eine Recalbox." hört sich besser an als "Neben meinem Fernseher steht ein Raspberry Pi mit ..." 😛
    Dadurch kann ich Router, Festplate usw. ausschließen.


  • Translation Master

    @el_vagabundo Ahso 😄 ja, dann stimme ich dir natürlich zu 🙂



  • Hierzu:
    http://kodi.wiki/view/HOW-TO:Modify_the_video_cache#Cache_settings

    Ich müsste also allen Anschein nach die Einstellungen des "Example 4" nehmen.

    Sobald ich fertig bin, werde ich berichten.



  • Ich würde das Problem eher auf die Konstruktion Festplatte am Router schieben. Theoretisch würde die USB 2.0 Schnittstelle genügen deine Sicherheitskopien mit genügend Bandbreite durchzuschieben, allerdings haben so gut wie alle Router nur mittelmäßig schnelle bis ganz lahme CPUs. Der Datentransfer läuft aber über eben jene und da machen die ganz schnell schlapp. Von den theoretischen 480 MBit/s bleiben nicht selten nicht mal 10 Prozent übrig. Selbst die von allen gelobte und sonst auch wirklich gute Fritzbox versagt hier auf ganzer Linie.

    Den Videocache zu erhöhen ist grundsätzlich eine gute Maßnahme. Die Einstellungen von Kodi sind da meiner Meinung nach auch viel zu konservativ. Aber.... ich würde die Platte einfach mal direkt an den Pi hängen und gucken ob sich dein Problem verbessert oder sogar ganz auflöst. Falls ja.... weißt du ja nun woran es liegt.

    Falls es nicht besser wird, schau mal hier: http://powerpi.de/die-besten-performance-tipps-fuer-den-raspberry-pi-2-meine-erfahrung/



  • Soooo..... Ich bin fertig.

    Also ich habe den Videocache erhöht. Ich bin nach der o.g. Anleitung vorgegangen. Allerdings musste ich erstmal die Advancedsettigs-Datei finden. Das habe ich über WinSCP gemacht. Erst in den Einstellungen des Programms "versteckte Ordner anzeigen" aktiviert, dann mit der Recalbox verbunden. Dann findet man einen versteckten .kodi Ordner. In diesem ist die Datei.

    in diese habe ich einfach den Text aus der Anleitung (Example 4) eingefügt.

    <advancedsettings>
    <network>
    <buffermode>1</buffermode>
    <cachemembuffersize>139460608</cachemembuffersize>
    <readbufferfactor>20</readbufferfactor>
    </network>
    </advancedsettings>

    Fertig.

    Ergebnis:

    Es klappt. Keine Abstürze mehr. Es ist immer noch nicht allzu ratsam, hin und her zu spulen (da muss man dann schon mal den stream neu starten), aber Filme angucken geht flüssig von der Hand. Genau das will ich auch. Ich kann pausieren und fortsetzten und Kapitelsprünge machen. Meine Infrastruktur scheint dafür ausreichend zu sein. Bin sehr zufrieden.

    Vielen Dank für Eure Hilfe.


  • Developer
    Team
    Global moderator
    Translator

    @el_vagabundo ohne mich ausführlich mit dem Thema befassen zu haben, wenn du der Meinung bist, dass die default Einstellungen für Kodi (oder sonst irgendwas!) verbessert werden kann, öffne bitte ein Issue in GitHub und erkläre es, bitte. Somit kann jeder davon profitieren 🙂



Want to support us ?

113
Online

78.7k
Users

20.2k
Topics

147.9k
Posts