Problem nach Umwandlung .bin in .pbp



  • Ich hab gestern einige Spiele per psx2psp umgewandelt (einige ohne kompression, einige mit der höchsten) und die .pbp dateien samt ordner in das PSX-Rom-Verzeichnis kopiert.
    Heute morgen dann den USB-Stick wieder an den RaspPi3 gesteckt und plötzlich hab ich Probleme mit meiner Recalbox.
    Die Recalbox startet erst ganz normal, ist dann im Menü und so wie ich auch nur durch die Systeme scrolle oder ein System auswählen möchte habe ich sofort einen Schwarzen Bildschirm mit kleinem Recalbox-Logo in der unteren Mitte, des Bildschirms, welcher auch noch nach einer halben Stunde nicht weg ist und es wird auf keine Tastenkombination mehr reagiert.
    Starte ich alles ohne meinen USB-Stick scheint alles ganz normal zu funktionieren.

    Ich habe vorher von version 4.0.0 auf 4.1.0 upgedatet. Sprich microsd formatiert, 4.1.0. neu installiert und das neuste update vom Februar ebenfalls. Den USB-Stick habe ich so gelassen wie er war.

    Woran liegt das? was hab ich ggf. beim umwandeln falsch gemacht?


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock said in Problem nach Umwandlung .bin in .pbp:

    und die .pbp dateien samt ordner in das PSX-Rom-Verzeichnis kopiert.

    Wie meinst du das?
    Jedes Spiel sollte 1 pbp Datei sein, also benötigst du auch keine extra Ordner.

    Heute morgen dann den USB-Stick wieder an den RaspPi3 gesteckt und plötzlich hab ich Probleme mit meiner Recalbox.
    Die Recalbox startet erst ganz normal, ist dann im Menü und so wie ich auch nur durch die Systeme scrolle oder ein System auswählen möchte habe ich sofort einen Schwarzen Bildschirm mit kleinem Recalbox-Logo in der unteren Mitte, des Bildschirms, welcher auch noch nach einer halben Stunde nicht weg ist und es wird auf keine Tastenkombination mehr reagiert.
    Starte ich alles ohne meinen USB-Stick scheint alles ganz normal zu funktionieren.

    Ich habe vorher von version 4.0.0 auf 4.1.0 upgedatet. Sprich microsd formatiert, 4.1.0. neu installiert und das neuste update vom Februar ebenfalls. Den USB-Stick habe ich so gelassen wie er war.

    Das Problem könnte dann am USB Medium hängen.
    Erstelle mal bitte ein Support Archiv, vielleicht sieht man dort mehr.

    Woran liegt das? was hab ich ggf. beim umwandeln falsch gemacht?

    Das sollte damit nicht zusammenhängen.



  • psx2psp erstellt ordner in dem dann die eboot.pbp erstellt wird. ich habe sowohl die datei als auch den ordner anschließend umgenannt und den ordner mit der .pbp dann in das rom verzeichnis kopiert.

    wie erstelle ich ein support archiv?


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Über den Webmanager:
    http://recalbox/help

    Den generierten Link dann bitte hier posten.



  • Danke.
    hier der Link:

    https://file.ac/qV98wRyVO0o/


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Kannst du bitte erst ein PSP Spiel starten und danach noch ein Archive erstellen lassen?
    Ich sehe zwar ein Problem mit der HDD, muss aber erstmal schauen ob es eine "normale" Fehlermeldung ist.

    EDIT
    Vergiss es, ich war beim falschen Thema ;)
    Ich schau mal weiter in den logs


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Wie verhält sich das System wenn du die PSP Roms wieder entfernst?
    (Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das es wirklich daran liegt)

    Das einzige was ich momentan in den logs sehe ist:
    FAT-fs (sda1): Volume was not properly unmounted. Some data may be corrupt. Please run fsck.
    (Nicht korrekt ausgeworfen?)



  • Bevor ich die Dateien in .pbp konvertiert hatte War soweit alles okay. Zwar starteten einzelne Roms nicht bzw. kam man sofort wieder ins Menü, aber das es teilweise so eingefroren ist war vorher nicht.
    Ich bin gerade unterwegs, aber werde es nachher mal testen wie es sich verhält wenn ich die .pbp wieder entferne und dann bescheid geben.

    Ich habe den Stick heute morgen mal entfernt um zu testen wie es sich ohne verhält, kann also durch aus sein dass dieser nicht korrekt ausgeworfen wurde.

    Edit: eventuell den Stick neu formatieren und als erweiterten Speicher erneut anlegen?


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Kein Stress, es ist Sonntag ;)
    Neu formatieren wäre natürlich eine Möglichkeit.



  • So ... nachdem das Problem auch nach dem entfernen der weiteren .pbp-Dateien auftrat, dachte ich mir jetzt einfach mal, dass ich eh gerade wieder etwas Zeit habe und könnte ja einfach mal komplett alles neu machen.
    Also gesagt getan:

    • Den recalbox Ordner vom USB-Stick entfernt.
    • microSD mit SD-Formatter neu formatiert
    • Recalbox 4.1 auf die SD entpackt und in den Pi3 geschoben
    • Recalbox 4.1 installieren lassen, während des installationsvorgangs ist es dann bei ca. 40% stehen geblieben.
    • Pi3 vom Netz getrennt und wieder ran.
    • Installationsroutine erneut durchlaufen lassen mit Erfolg.
    • Controller angeschlossen und zack wieder schwarzer Bildschirm mit Recallogo in der unteren Mitte.
      USB-Stick hängt nicht am Pi3 dran.

    versteh das ganze nicht.

    hier ein Link zum neuen Support archiv:

    https://file.ac/Dz8qAxiTkLI/

    EDIT1: nach Neustart über den Webmanager alles i.O. neues Update wird eben installiert. Mal sehen wie es weiter geht.


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Warum installierst du nicht direkt die neueste Version?
    http://archive.recalbox.com

    Das was ich bei dir oben lese ist ein wenig "retro" :)

    Und falls du eine "SanDisk" SD Karte hast......BITTE...nimm diese.
    (Empfehlung diese zB )

    Wie stark ist dein Netzteil?



  • ich hatte nur einen github link und dort war nur die "alte" 4.1 gelistet. aber danke für den link.

    eine SanDisk habe ich leider gerade nicht.

    Das Netzteil ist das "originale" von RaspPi mit 2,5A output

    was auch immer das Problem gewesen ist, es ist jetzt weg nachdem alle neu aufgesetzt ist und die meisten .pbp werden ganz normal gestartet. Diesbezüglich habe ich da jetzt aber eine andere Frage:

    Bei manchen Spielen lande ich direkt nach dem Start wieder im Menü. Es kommt erst die Animation wie bei jedem anderen Spiel wenn es gestartet wird, allerdings nach dem schwarzen Bildschirm lande ich direkt wieder im Menü statt das Spiel gestartet wird. Nach dem Webmanager zu urteilen ist mein PSX BIOS inordnung und auch der MD5 wert stimmt.

    Danke für die Hilfe :)


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Gerne,

    vielleicht hilft dir ein Blick in die Kompatibilitätsliste:
    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1-gxB5A2aRvFVJWcyaPs-f7uYLeQb8aHMDavcDxAMncM/edit#gid=883336612

    Diese ist aber von der Allgemeinheit gepflegt, ich kann dir nicht sagen wie vollständig und "up to date" diese Liste ist.

    Zur Not teste deine Ursprungsdaten (.bin .cue). Wenn das Verhalten das gleiche ist, weißt du definitiv bescheid.

    Ich danke "dir" für eine normale Konversation hier. Ganz Ehrlich, so macht es auch Spaß zu helfen! (oder es zu versuchen)



  • Danke für den Tipp und der Liste, dann werde ich mal versuchen diese Isos in .bin und .cue zu ändern.

    Nichts zu danken, so etwas ist selbstverständlich. Es gibt doch keinen Grund wegen so etwas keine "normale" Unterhaltung zu führen.


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Mein Fehler,
    falls du "iso" files hast, meine ich natürlich diese.
    Die Masse hat ansonsten immer .bin und .cue Dateien, deshalb war es für mich selbstverständlich.



  • ich hatte von meinem Original Spyro 1 bis 3 eine .ISO erstellt und diese in .pbp konvertiert. Dort trifft dieses Problem auf. Sowohl mit der ISO als auch mit der pbp. Womöglich liegt es am Spiel.


  • Team
    Moderator
    Translator

    @xarock

    Kann am Kopierschutz liegen.
    Teste die Spiele mal mit einer "beigelegten .sbi Datei".
    Eine .sbi Datei enthält die Schutzinformationen und ist zum Ausführen von geschützten Spielen nötig.
    Eventuell kann man diese auch patchen. Dazu bitte das www befragen.

    Vielleicht hilft das hier weiter:
    https://github.com/recalbox/recalbox-os/wiki/Definitive-PSX-Guide-%28EN%29



  • Hallo,

    ich möchte mich gerne an dieser Stelle an die Problematik anhängen.
    Ich versuche derzeit verschiedne PSX-Titel die auf mehreren CD´s verstreut sind mit psx2pbp in eine pbp-Datei zu konvertieren. um den Wust an Einträgen einzudämmen.
    Leider funktionieren meine konvertierten Titel nicht.
    Habe keine Kompression im psx2pbp und verschieden Einstellungen vorgenommen. Doch leider bleibt es immer beim selben Fehler.

    Ich weiß dass meine Fehlerbeschreibung relativ seicht ist, aber leider habe ich im Augenblick nicht mehr Informationen.

    Ich bitte um Hilfe und danke euch jetzt schon für eure Mühen.

    MfG

    Diddy



  • @diddy1010 Hast du die EBOOT umbenannt in zb. Spiel name?
    Passiert das Fehler nur mit Multidisc oder auch als single disc?
    Kannst probieren auch mit Kompression.
    Ich selber benutze Mac am welche gibts nur iPoPS Konverter welche unterstütz keine multidisc aber die erstellte EBOOT's laufen einwandfrei.



Want to support us ?

Join us on :

186
Online

28822
Users

14643
Topics

110694
Posts

Looks like your connection to Recalbox Forum was lost, please wait while we try to reconnect.