Digitaler Joystick ... kaufen oder basteln?



  • Hallo zusammen,

    ich hab jetzt die letzten Tage immer mal paar Amiga-Spiele gespielt (mit der Recalbox-Amiga-Erweiterung von Voljega) und festgestellt: Gamepad taugt nichts - das flair fehlt zudem glaub ich das manche Spiele doch für rabiaten umgang mit Joysticks entwickelt wurden - ein Gamepad ist da viel zu "softie" 😉 [gutes Beispiel: California Games ... am Amiga mit Pad = Grande Katastrophe - nicht mal Footbag wollte klappen; Mega Drive: gleiches Spiel ... mit Gamepad => viel besser]. Ich brauch ein Joystick. Ich hab noch einen für PC - mit Analog/Digital umschalte. Allerdings sind die wege doch sehr lang ...

    Jetzt ist das Angebot für digitale Joysticks ... naja sagen wir mal ... welches Angebot? ;(

    Es gibt da den

    • Competition Pro USB => das Teil ist wohl Kernschrott. Statt die für USB übliche Abstastrate von MINDESTENS 100hz, macht die Kiste nur einen Bruchteil davon (12,5hz(Abfragen/s)). Folge: nicht tauglich für sehr schnelle Spiele. Der Stick wird dafür ziemlich kritisiert.

    • Competition Pro Retro => Das Teil hat einen D-Sub-Stecker (womit man ihn auch am Amiga nutzen könnte). Adapter + Joystick wären sogar günstiger als der Competion Pro USB. ABER: der Stick hat nur einen Feuerknopf (die beiden sind gleich geschaltet). Es gibt aber spiele (wie Turrican) welche 2 Feuerknöpfe unterstützen. Hat man am Joystick keinen 2., muss man auf der Tastatur auf Space hämmern. Nicht so doll - die Tastatur wäre irgendwie unhandlich. Es gibt aber Umbauanleitungen für den Retro um den 2. Feuerknopf zu aktivieren. Dafür sind aber Lötkenntnisse nötig...

    • Name vergessen ... der Stick der ähnlich dem Competion ist - nur aus Holz und oben eine Acrylplatte. Kostet mit USB und 2. Feuerknopf => über 100€ ... das ist es mir ehrlich gesagt nicht wert (auch wenn er super ausschaut und man die Oberfläche noch selber gestalten kann). Soviel spiele ich insgesamt nicht und Amiga noch weniger.

    Kennt ihr da noch andere richtige Joysticks im Markt? Ebay fällt für mich flach.

    Alternative wäre einen selber zu bauen. Wer hat hier Erfahrung? Hab hier bisher das Quimat-Kit @ Amazon für mich "entdeckt". Ist Baugleich mit Sanwa und Preislich für den ersten Versuch - gut. Nur Gehäuse würde fehlen 😉 [ich habe keine CNC-Fräse G ... nicht mal eine Non-CNC-Fräse]

    Dankö



  • @wulfman

    Ich habe bisher keine Alternative gefunden.

    Competition Pro USB fällt auch bei mir raus.
    Ich nutze die alten robusten Competition Pro D-Sub mit Adapter.
    Der Hinweis mit dem Umbau interessiert mich, da gehe ich mal auf die Suche nach einer Anleitung.



  • http://wiki.icomp.de/wiki/DB9-Joystick#2.2F3_Button_modification

    Detailed instructions for modifying the Competition Pro Retro

    ... bei sowas wäre mir eine Deutschsprachige Anleitung definitiv lieber 😉



  • Ich habe mir auf den GPIO einen 9Poligen Sub d gebastelt mitdem ich dann die Joysticks von Commodorezeiten anstöpseln kann.

    Den zweiten Feuerknopf muß man halt umlöten.

    Bild Text



  • Hab mich zwischenzeitlich für den Selbstbau entscheiden ... hat auch super geklappt ;). Das größte Problem war das Gehäuse zu finden - bei Reichelt fündig geworden. Dazu das besagte Quimat-Set @ Amazon.

    0_1511190823009_IMG_5935.jpg

    Die beiden Feuerknöpfe sind natürlich unabhängig voneinander geschaltet. Darum ging es mir ja primär.

    Leider kann ich ihn bisher nur am PC mit z.b. fs-uae nutzen. Recalbox/Amiberry verweigern derzeit noch die Kooperation mit dem "DragonRise Inc. Generic USB Joystick" (hoch/runter geht im ES, aber nicht in Amiberry 😐 ) ... am PC läuft er aber super.

    Es ist schon ein gewaltiger Unterschied ein richtiges Joystick-Spiel mit Joystick zu spielen, statt mit einem Gamepad. Mit Gamepad hab ich bei Wings z.b. etwas geschafft was mir zu Amiga-Zeiten glaub nie passiert ist -> Out of Ammo ... nix getroffen, scheiße geflogen etc. Mit dem Stick - start - peng - peng - Gegner weg - next ;). Turrican mal kurz angespielt (unterstützt 2 Feuerknöpfe) - super geklappt (wie kann man eigentlich die ?Granaten? nutzen? Die Bombe = runter-feuer; die "balken" = 2. Feuerknopf) und Bubble Bobble ... definitiv besser als die MAME-Arcade-Version 😉

    Werde mir wohl noch einen basteln - für 2 Spieler-Spiele 😉 ... dieses mal etwas kleinere schrauben 😉 (M5 statt M6; M6 hätten es nach den gefundenen maßen sein müssen... falsch... die Chinesen haben andere mm als wir ......................).



  • Ich hätte da noch einen kleinenTipp, wenn auch hier eigentlich übertrieben.

    Also ich hab auch nen Adapter für meine Original Amiga Joysticks, incl. dem Competition Pro. ( Den Umbau kannte ich auch noch nicht, danke)

    Aber für Arcade und als Test für einen Bartop, hab ich mir das bestellt und festgestellt das ich den nun noch eher für Amiga nehme als den Competition.

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B019MFPLC0/ref=mp_s_a_1_6?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1516567893&sr=8-6&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=fightstick&dpPl=1&dpID=41kJtZ1P7sL&ref=plSrch

    Sorry, vom Handy. Ist sicher der mobile link...

    Gibt noch einen günstigeren für 30 aber den hier kann man brauchen und bei Bedarf auch bessere Joysticks oder Buttons einbauen.
    Btw. So was in der Art hatte ich damals auch mal.am Amiga, ist also eigentlich gar nicht so fremd. 🙂



Want to support us ?

241
Online

81.4k
Users

22.2k
Topics

161.2k
Posts