Competition Pro DB9 an Recalbox anschliessen



  • Wie schließe ich denn einen "alten" pin9 Competition Pro an den Raspberry Pi an, damit er mit Recalbox funktioniert?
    Hab gesehen es geht prinzipiell über GPIO?
    Brauch ich da auch einen extra Adapter?
    Wenn ja, wo bekomm ich so einen?

    Die andere Möglichkeit ist ein db9 to USB Adapter.
    Da gibt es diesen Retro Fun twin adapter.
    Funzt der einfach so mit Recalbox auf RaspberryPi?

    Wäre dankbar für eure Praxiserfahrungen!



  • Hallo,

    die Signale vom GPIO Pin Block können direkt verwendet werden, somit ist das nur ein Verbindungsproblem.
    Hier die wohl günstigsteLösung:
    20200603_141133.jpg
    Der breite Stecker ist ein altes 40 poliges IDE Kabel, das passt perfekt auf den GPIO Block.
    Und die 9 poligen SUB D Buchsen sind alte Serielle Anschlüsse aus einem Desktop PC.

    Das ganze funktioniert gut, hat aber den Nachteil, das man nur eine "Feuertaste" hat und man sich entscheiden muss, welche Funktion die Taste jetzt auslöst.
    Das Problem hätte man aber auch bei eine USB auf SUB D 9 Lösung.

    Ein mögliches Workaround wäre:
    Als Joypad nehme ich einen XBox 360 Controller, dieser ist per USB angeschlossen und wird sehr gut unterstützt.
    Genial wäre es, wenn nun der XBox 360 Controller und der GPIO Controller als ein und der selbe Controller genutzt wird. Dann könnte man bei Bedarf auf die zusätzlichen Tastenfunktionen am XBox 360 Controller zugreifen und normal mit dem Competion Pro am GPIO Port zocken.
    Vielleicht gibt es so ein "Doppelbelegungs-Möglichkeit" schon und ich hab nur die Einstellung noch nicht gefunden, falls nicht, das wäre doch was für zukünftige Recalbox Versionen 😇

    Für die, die sich das nicht vorstellen können:
    Schließt mal einfach eine zweite Maus an euren PC an: Der Mauszeiger lässt sich dann von zwei Mäusen gleichzeitig bedienen.

    cya



Want to support us ?

272
Online

79.8k
Users

21.2k
Topics

154.9k
Posts