Recalbox 7.0

Recalbox 6.1.1 hängt beim hochfahren und angeschlossenem usb-stick



  • Hallo erst mal

    Hab schon seit über einem jahr einen raspi3b+ mit recalbox 6 laufen gehabt. Die roms auf einer externen usb-hdd, lieg lange ohne probleme.
    Jetzt dürfte aber die hdd eingehen, schnell ein backup gemacht. Zusätzlich habe ich auch die recalbox per image und etcher auf version 6.1.1 neu auf die sd-karte gespielt.
    Hab mir einen neuen kingston 128gb usb stick gekauft, als fat32 formatiert. Raspi gestartet, bootet normal, recalbox läuft. Usb-stick angesteckt und im systemmenü als externen speicher den usb-stick ausgewählt. Nun will der rspi neustarten damit die ordner am usb-stick erstellt werden. Alles ohne probleme gelaufen, recalbox läuft ubd erkennt den stick.
    Dann hab ich die recalbox herunter gefahren, gewartet bis er aus ist und den usb-stick raus gezogen. Am laptop angesteckt um die roms wieder rüber zu kopieren. Dabei ist mir schon aufgefallen das alle ordner ein erstellungsdatum mit dem jahr „1980“ haben.hab aber nicht weiter darüber nachgedacht und den ganzen roms-ordner mit dem vom backup ersetzt (112gb groß).
    Usb stick ausgeworfen, am raspi angesteckt und den raspi hochgefahren. Und siehe da...
    ...er hängt beim „pacman“-bild. Dachte mir ok vielleicht dauerts länger umd die roms einzulesen und hab ihn mal eine stunde lang machen lassen. Nach fast zwei stunden hat sich noch immer nichts verändert.

    Jetzt hab ich schon alles mehrmals nochmal von vorn durchgespielt und mittlerweile auch schon die sd-karte formatiert und das recalbox image neu aufgespielt. Usb-stick formatiert, und alles wieder von vorne gemacht....mit dem gleichen ergebnis. Bleibt immer wieder beim „pacman-screen“ hängen.
    Ich weiß jetzt nicht mehr weiter...
    Liegts am recalbox 6.1.1? Oder an etwas anderen?
    Hab die roms immer einfach in den entsprechenden emu-ordner unter roms rein kopiert und es lief immer alles problemlos.

    Danke für tipps und hilfen im vorraus
    Lg



  • hallo

    habe das problem gelöst indem ich immer nur einen teil der roms kopiert habe. und zwischendurch die liste in der recalbox aktualisieren hab lassen. ist zwar ein wenig mühsam aber es ging. ich habe das ganze aber über das netzwerk gemacht. also über den recalbox "share" ordner, damit ging auch das kopieren wesentlich schneller.
    bin dann auch drauf gekommen das in einem "amiga" ordner anscheinend etwas liegt was die recalbox nicht mag und dadurch die spieleliste nicht aktualisiert und beim booten eben einfriert.
    vielleicht hilft dieser tipp noch jemanden anderen, deshalb schreibe ich meine lösung hier her.



Want to support us ?

156
Online

79.2k
Users

20.4k
Topics

149.3k
Posts